Klaus Fischer und Olaf Thon lesen Loriot
Fußball − ein Spiel für Intellektuelle
 
Info:
Geboren am 12. November 1923 in Brandenburg an der Havel. Nach dem Abitur erst Offizier, dann Holzfäller. Von 1947 bis 1949 Studium an der Landes-kunstschule Hamburg. Seit 1949 Werbegraphiker. 1950 erste Cartoons im ›Stern‹. 1954 erschien sein erstes Buch, Auf den Hund gekommen, mit einem Geleitwort von Wolfgang Hildesheimer im Diogenes Verlag. Seit 1956 ständiger Mitarbeiter der Illustrierten Quick und Stern. Mitarbeit bei Film und Fernsehen; so u. a. von 1967 bis 1972 Leiter und Moderator von Cartoon, 1974 bzw. 1976 Autor, Regisseur und Hauptdarsteller der Fernsehserien Telecabinet und Loriot 1–6 und 1980 Autor politischer Satire für die Sendereihe Report. 1985 führte Loriot die Regie bei der Inszenierung seiner Dramatischen Werke im Stadttheater Aachen. 1985/86 wurde die Oper Martha unter seiner Regie an der Staatsoper Stuttgart aufgeführt; Bühnenbild und Kostüme waren ebenfalls von Loriot. Am 10. März 1988 war die Premiere seines Spielfilms Ödipussi in Berlin Ost und West. Im selben Jahr, anläßlich der Ludwigsburger Schloßfestspiele, inszenierte er die Oper Der Freischütz. Gesamtauflage seiner Bücher: etwa 3 Millionen. Loriot lebt bei München.
 
Aus: Wum und Wendelin
ISBN: 978-3-257-00963-7
Diogenes Verlag | 240 Seiten | 12,90 €
 
 
Zum Leser:
Klaus Fischer
 
Olaf Thon