Dr. Markus Merk liest Péter Esterházy
Das nicht gewinnbare Leben
 
Info:
Péter Esterházy wurde 1950 in Budapest in eine Familie geboren, die zu den ältesten der ungarischen Aristokratie gehört. 1951 wurde die Familie von den Kommunisten enteignet und als Volksfeind in ein abgelegenes Dorf verbannt. 1957 durfte sie wieder nach Budapest zurückkehren. Péter Esterházy machte auf einem Piaristengymnasium sein Abitur, 1969 – 1974 studierte er Mathematik an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Budapest, 1974 - 1978 arbeitete er an einem Institut für Datenverarbeitung. Seit 1978 lebt er als freiberuflicher Schriftsteller. Als Stipendiat des DAAD-Künstlerprogramms verbrachte Péter Esterházy 1980 längere Zeit in West-Berlin, 1996/97 war er Fellow im Wissenschaftskolleg Berlin. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. 2004 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Er lebt mit seiner Familie in Budapest.
 
Aus: Deutschlandreise im Strafraum
ISBN: 978-3827006448
Berlin Verlag | 186 Seiten | 12,90 €
 
 
Zum Leser: